Jump to content
Sign in to follow this  
Anw.StG2_Templer

Was „bringt“ ein klickbares Cockpit?

Recommended Posts

Was „bringt“ ein klickbares Cockpit?

 

In Cliffs of Dover klickt man unter anderem, zur Vorbereitung für die Zündung, in den 109s den Treibstoffhebel.

Bringt das jetzt tatsächlich mehr Immersion? Mehr Simulation? Mehr Spaß?

 

Der Digital Combat Simulator scheint hier die Sache auf die Spitze zu treiben.

Bei der Startvorbereitung der Maschinen mag ich noch einen „Wert“ zugestehen, aber während des Fluges, schlimmer noch, während des Luftkampfes?

 

Selber habe ich hierzu keine gefestigte Meinung. Im Allgemeinen finde ich ein klickbares Cockpit zumeist unnötig umständlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich finde ein klickbares Cockpit super da es einem die Funktion des Flugzeuges näher bringt und es spart einige Tastaturbefehle ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man erlebt das Cockpit einfach ganz anders, wenn man weiß, wo sich die verschiedenen Knöpfe, Schalter und Hebel befinden. Außerdem ist es für die Nutzung in VR sehr hilfreich. Wobei IL2 im Prinzip so wenige Funktionen für die einzelnen Flugzeuge braucht (zumindest für die Jagdflugzeuge), dass man diese ohne große Probleme auch auf ein brauchbares HOTAS-System legen kann.

DCS ist nochmal eine ganz andere Nummer. Versuch dir mal alle Tastenfunktionen bzw. Kombis für ein modernes, vollständig umgesetztes Kampfflugzeug wie die Hornet zu merken. Völlig ausgeschlossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Naja, für den Start vielleicht interessant.

Aber selbst dann, sobald sich die Routine eingeschleift hat, wird's dann nicht langweilig, überflüssig?

 

 

Edited by Anw.StG2_Templer

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Anw.StG2_Templer said:

Naja, für den Start vielleicht interessant. 

Aber selbst dann, sobald sich die Routine eingeschleift hat, wird's dann nicht langweilig, überflüssig? 

 

Langweilig würd ich nicht sagen man macht es dann halt automatisch ohne dem ganzen noch Beachtung zu schenken. Wo ich einen Vorteil sehe ist bei Schaltern die man nicht ständig benutzt wie licht, auswahl der Bomben abwurfsfolge, usw. da muss ich jedes mal überlegen wo ich das hingelegt habe wenn ich es mal wieder ein paar Wochen lang nicht benutzt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
54 minutes ago, Gunsmith86 said:

Wo ich einen Vorteil sehe ist bei Schaltern die man nicht ständig benutzt wie licht, auswahl der Bomben abwurfsfolge, usw. da muss ich jedes mal überlegen wo ich das hingelegt habe wenn ich es mal wieder ein paar Wochen lang nicht benutzt habe.

Vor allem müßten sie dann endlich mal die Bombenschaltkästen ins Spiel einbauen, ist schon traurig, daß sie die einfach ignoriert haben. Wie ein paar andere Dinge auch. Allerdings sollte der Cursor nicht die ganze Zeit auf dem Bildschirm sein, das hat mich bei CloD immer gestört. Reicht, wenn der sich aktiviert, wenn man die Maus bewegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
18 hours ago, ram0506 said:

Man erlebt das Cockpit einfach ganz anders, wenn man weiß, wo sich die verschiedenen Knöpfe, Schalter und Hebel befinden. Außerdem ist es für die Nutzung in VR sehr hilfreich. Wobei IL2 im Prinzip so wenige Funktionen für die einzelnen Flugzeuge braucht (zumindest für die Jagdflugzeuge), dass man diese ohne große Probleme auch auf ein brauchbares HOTAS-System legen kann.

DCS ist nochmal eine ganz andere Nummer. Versuch dir mal alle Tastenfunktionen bzw. Kombis für ein modernes, vollständig umgesetztes Kampfflugzeug wie die Hornet zu merken. Völlig ausgeschlossen.

 

ich hab mir die Spit I/II von A2A Simulations gleich wieder gekauft, als sie jetzt für Prepar3D v4 wieder erschienen ist. (Endlich!!) Da hast dann alle Clickspots plus Systemmanagement im Datail. Aber das Ding alleine kostet fast soviel wie BoK Premium (ist es auch wert), und das in Abwesenheit von Waffensytemen. Mit der etwas günstigeren (naja, hab P3D Professional, Academic wäre gleich teuer) DCS Mk.IX werde ich nicht richtig warm. Ist halt Geschmackssache. Kommt vielleicht noch. Aber was die IX betrifft, werden wir hier ja schon ziemlich verwöhnt.

 

Wenn die Leuts hier nach komplexem Systemmanagement und Clickspots rufen, haben die wohl nicht viel Ahnung was das für die Entwickler bedeutet. Bzw. für den kaufpreis ihres Computerspiels.

 

Für die vielen Knöpfe für all die Systemfunktionen in den DCS Jets finde ich die iPad Apps wie CCP Server toll. Da kannst dir für jeden Flieger die Knöpfe abbilden und anschreiben. Der "Wiederauffind-Faktor" ist dann riesig. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr kommt von einem Einsatz nach Hause. Landet und rollt eure Maschine zum Abstellplatz.

Der Einsatz war lang, anstrengend, und wieder mal hat hier und da etwas an BOX gehakt.

Habt ihr dann wirklich noch die Motivation, die Maschine nach Checkliste in den Cold and Dark Zustand zu klicken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es stellt sich natürlich auch die Frage, wie funktioniert das dann bei den einzelnen Maschinen. Bei der Stuka und der 110, muß ich dann auf den Funkerplatz wechseln, um die einzelnen Sicherungen zu drücken? Oder bei der Heinkel, da sitzen die Sicherungen links hinter dem Piloten, da komme ich gar nicht an alle ran. Bei der Tante Ju bräuchts dann den Copiloten, weil die Sicherungen hinter dem sitzen. Hmmm, Fragen über Fragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht wies bei euch aussieht, mein Headtrack oszilliert immer etwas, auch wenn ich still halte. Das mischt sich nicht mit einem Klickbarem Cockpit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, mit dem TrackIR und der Klickerei im Cockpit hatte ich auch so manches Mal meine liebe Not. Mit dem Tracking in VR, welches sich wie natürliches Kopfbewegen verhält, ist es allerdings kein Problem mehr. Dabei lassen sich dann auch leicht Bereiche einsehen und klicken, welche vorher verdeckt und nicht erreichbar waren, z.B. hinter dem Steuerknüppel.

Für die künftige Nutzung der Cockpits in VR (und das wird die Zukunft) wird ein klickbares Cockpit, welches man dann auch mittels entsprechender VR-Handschuhe bedienen kann, das Maß der Dinge sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja im Luftkampf muss man nahezu bzw nie die Finger vom hotas nehmen weil da alles wichtige was dafür benötigt wird drauf sein sollte,

Bei modern und ww2, so ist es zumindest bei mir. 

 

 

Gerade wenn man Daten für die Navigation ect eingibt unverzichtbar. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×