Jump to content
Sign in to follow this  
Manitu03

Der Joystick, HOTAS und Pedale Thread

Recommended Posts

Damit die anderen Threads nicht mit OffTopic überflutet werden, hier mal ein reiner Eingabegeräte Thread, wo man allgemein über Joysticks, HOTAS, Pedale & Co. Reden kann.

Der Einfachheit halber kopiere ich den Inhalt aus meinem Thread von einem anderen Forum auch hier rein. Bei Bedarf könnte ich auch Lenkräder mit rein nehmen.  

 

Da ich hier nur 10 Bilder einstellen kann hab ich nur für die wichtigsten Sachen welche gepostet.

 

Kurz meine eigene Hardware:

 

Thrustmaster HOTAS Warthog
MFG Crosswind Pedals

Microsoft Force Feedback 2 (für die Helikopter wie den UH-1 "Huey")

 

 

Vorweg kurz zu Saitek:
Mitte 2016 wurde Saitek (-das ab 2007 zu MadCatz gehörte)  von Logitech aufgekauft.
Nun bleibt zu hoffen das Logitech die eklatanten Qualitätsprobleme die von MadCatz verursacht wurden behebt. Da ich nicht weiß inwiefern Logitech das wirklich getan hat und/oder tut, lasse ich den Warntext unterhalb dennoch mal so stehen. Wie gesagt bezieht er sich vorerst aber nur auf die "Saitek MadCatz Ära",, da ich Produkte nicht kenne die unter  der neuen Logitech Flagge hergestellt werden.
---

 

Saitek gehörte bis 2007 zu den führenden Anbietern von Steuerungshardware. Sowohl was Qualität als auch Support anging…dann kam MadCatz und hat den Verein übernommen und ab dem Zeitpunkt ging es mit der Qualität im Vergleich zu früher ziemlich bergab. Das soll jetzt nicht heißen das Saitek/MadCatz nur noch Schrott verkauft, aber hier wurde im Grunde  dasselbe wie mit Grundig veranstaltet. Ein ehemals großer Name wurde aufgekauft und unter Kosteneinsparungen, die auf die Qualität durch schlagen, dazu benutzt um die früheren Produkte weiterhin teuer zu vermarkten.

Kurzum, viele Saitek Produkte wären zumindest dann halbwegs in Ordnung, wenn sie günstiger wären.  Der Preis spiegelt nämlich leider oft nicht mehr die Qualität wieder, denn die ist teilweise schwankend. Als Beispiel: Ein Saitek X-55 Rhino kostet 200 Euro,  ist imo aber maximal 140-150 Euro wert, alles andere ist für das gebotene einfach zu teuer. Oder auch mein ehemaliger Saitek X-65F (~300 Euro)…ich hab das Teil mal aufgemacht und da macht sich schlicht Ernüchterung breit, denn mit "Qualität" hatte dieser Wust aus billigen Käbelchen, schlechten Lötstellen und Plastikteilen nicht viel zu tun und das bei einem HOTAS System mit einer UVP von 320 Euro.

 

Da die Saitek Treiber sich tief ins System eingraben und es bei einer neu oder Deinstallation der Treiber oft zu Problmenen kommt, hier ein Video wie man die Treiber korrekt entfernt.:

 

 

 

Zu den HOTAS Joystick Systemen:

 

Saitek: X-52 (~130 Euro)

 

Guter und beliebter Allroundstick. Leichtgängige und Präzise Schubkontrolle Einzig das futuristische Designe ist etwas Gewöhnungsbedürftig. Ich hatte diesen Stick noch aus der Pre MadCatz Ära und war damit zufrieden. Wer den Stick zu einem guten Preis bekommt macht aber auch heutzutage nicht viel falsch. Die Zentrierung ist nicht ganz so feinfühlig wie bei teureren Modellen,  aber alles in allem auch für Sim Enthusiasten ausreichend. Der Stick verfügt über eine Ruderachse (Twist). Bei den neueren Modellen ab~2010 ist allerdings vermehrt von Mängeln die Rede, was wie gesagt wieder mit der Saitek/MadCatz Situation zu tun hat. Wie es mit den Geräten unter Logitech Flagge aussieht weiß ich wie gesagt noch nicht.

 

g6ysu674k9o.jpg.e88030cf70b52b9b74a51b8a

 

----------

 

Saitek: X-52Pro (~180 Euro)
Im Grunde der gleiche Stick wie der X-52, nur in Schwarz, mit ein paar Metallteilen/Knöpfen mehr. Sieht halt in erster Linie besser aus. 180 Euro sind dafür aber viel zu teuer.

 

719JeWdJszL._SL1500_.thumb.jpg.366f4944f

 

----------

 

Thrustmaster 2960778 Joystick T.16000M FCS Flight Pack (~120 Euro)
Gutes Einsteiger HOTAS System. Im Grunde ist es eine Kombination aus dem schon bekannten T.16000M Jostick und dem neuen TM Throttle. Der Joystick verfügt übrigens über dieselben hochwertigen Sensoren wie der TM Warthog Joystick. Der Stick verfügt über eine Drehachse, Pedale sind also nicht zwingend notwendig.

 

81TlXXBpoVL._SL1500_.thumb.jpg.a5a59f9cf

 

Das TM Flightpack gibt es auch im Set mit den weiter oben erwähnten TM TFRP Pedalen für ~190 Euro.:
https://www.amazon.de/Thrustmaster-2960782-Joystick-T-16000M-schwarz/dp/B01HZ2APKU/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1492338382&sr=1-1&keywords=thrustmaster+HOTAS+pack:

 

81ENJBn-l4L._SL1500_.thumb.jpg.09ef60a8a

 

----------

 

Thrustmaster HOTAS Warthog (~320 Euro)


Da gibt es nicht viel zu sagen. Königsklasse in schwerer Vollmetal Perfektion. Der TM Warthog ist der Klassenprimus, allerdings ist er auch am teuersten. Er ist zwar in erster Linie eine 1:1 Replik des realen A-10C Steuerungssystems, lässt sich aber wie alle anderen HOTAS auch an die unterschiedlichsten Spiele anpassen.

Die Ergonomie des Systems ist die beste die es gibt, was auch kein Wunder ist, denn sie wurde schließlich 1:1 von einem echten Kampfflugzeug übernommen und da ist es ja geradezu Überlebensnotwendig das ein Griffsystem für alle möglichen Hände gleichermaßen nahezu perfekt funktioniert.In Sachen Präzision und Steuerungskomfort reicht ihm ebenfalls kaum ein anderer das Wasser. Wer die Kohle übrig hat und noch ein paar gute Pedale dazu kauft hat Flugtechnisch jedenfalls für eine halbe Ewigkeit ausgesorgt. Ich hab den HOTAS selber und bin sehr zufrieden. Wobei er für Gelegenheitsspieler etwas sperrig ist und Arcade Spiele wie Battlefield & Co. sollte man damit auch nicht unbedingt nutzen, da in dem Fall die hohe Präzision und der schwere Stick bei schnellen Arcadespielen eher störend ist. Er ist in erster Linie für Sims wie DCS World, IL2 oder andere Flightsims gedacht.

Allerdings muss man noch dazu sagen das der Warthog ein reiner Jet und Flugzeug (-Starrflügler) Stick ist, für Helikopter Sims ist er aufgrund der strammen Feder Zentrierung und einer durch das Kunststoff Kugelgelenk konstruktionsbedingten leichten "Sticktion/Losbrechkraft" um den Nullpunkt herum nicht wirklich zu gebrauchen. Heli Simmer sollten entweder zu einem weitaus weicheren Stick greifen, oder wie weiter unten beschrieben gleich zum Microsoft Sidewinder FFB2 wechseln.

 

Der Warthog verfügt NICHT über eine Ruderachse (Twist), somit sollte man hier Pedale dazu kaufen.

 

waguxg1b7pnn.jpg.1721fac13c071b75dd47a63

----------

 

Saitek: X-55Pro (~200 Euro) &  X-56Pro (~280 Euro) -Produktion eingestellt-


Ein neuerer Saitek Stick, der aber schon nicht mehr produziert wird. Nicht schlecht, allerdings mit ergonomischen Mängeln (-die aber oft subjektiv sind). Nichtsdestotrotz greift hier das was ich weiter oben angesprochen habe: Schwankende Qualität. Einige sind mit dem Teil zwar recht zufrieden, aber andere berichten von Mängeln. Für 200 Euro in jedem Fall definitiv zu teuer. In einigen Foren wurden auch schon Bilder vom Innenleben gezeigt und da sieht man das auch der X-55 nicht sonderlich hochwertig verarbeitet ist und wie schon beim X-65F bei den inneren Bauteilen gespart wurde. Das System ist zudem sehr leicht und besteht komplett aus Plastik. Maximal 150 Euro würde ich dafür als fair ansehen (-das gilt auch für den neueren X-56Pro). Der Stick verfügt über eine Ruderachse (Twist).

5a5zrcynre3s.jpg.3ffbc58c87944d6799d578e

Hier der momentan aktuelle X-56 Pro, das ist im Grunde nur ein leicht verbesserter X-55 Pro in blau, viel zu teuer und leider mit ähnlichen qualitativen Mängeln wie der X-55.:

 

71OerWktQaL._SL1500_.thumb.jpg.84221f099

--------

 

CH Products : Fighter Stick USB & Pro Throttle (-250 Euro)


Ein recht guter Tipp, zumindest wenn man günstig dran kommt (-was in Europa aber leider schwierig ist) und auf *BlingBling* Optik verzichten kann. Vorweg, das ganze System sieht sehr billig aus, ist es aber nicht. Es handelt sich um sehr hochwertigen Industrie Kunststoff und die innere Verarbeitungsqualitäten ist ebenfalls ausgezeichnet. CH Products ist übrigens im Kerngeschäft ein Profi Ausrüster für Militär und Industrie und ihre Eingabegeräte gehören zu den besten der Welt.

 

Leider hat CH Products aber offenbar ein Marketingproblem im Bezug auf kommerzielle Gamer Hardware, denn die ganze Präsentation ist Staub trocken und das Design der Produkte eher was aus den 90er Jahren wie auch leider die Technik (-wobei diese aber wie gesagt unkaputtbar ist). In den USA sind die CH Sachen zudem viel weiter verbreitet und weitaus günstiger als hierzulande. In Europa hingegen aufgrund von Import & Co. leider meist durchgängig teuer.

Ich würde jedenfalls keine 320 Euro für den Stick+Throttle ausgeben, dafür ist das ganze einfach zu altbacken aus und für den Preis bekommt man auch schon einen Thrustmaster Warthog. Letztlich ist das CH Products Sytem aber dennoch etwas für die Ewigkeit, denn über Fehler und/oder Probleme ist so gut wie nichts bekannt. Der Stick verfügt NICHT über eine Ruderachse (Twist), somit muss/sollte man hier die Pedale dazu kaufen.

 

--------

Logitech G940 Flight System inkl. Pedale (~300 Euro) -Produktion eingestellt-
Einziger HOTAS der Force Feedback bietet (Perfekt für Hubschrauber). Leider ist der Stick nicht übermäßig präzise und Logitech hat bis zu heutigen Zeitpunkt Probleme mit dem System. Es ist in dem Zusammenhang oft von einem sg. „Reversal Bug“ die Rede, der dafür sorgt das die Steuerungskurve bei einigen Achsen leicht springt, was eine feinfühlige Steuerung sehr erschwert. Ein Stück weit wurde dies zwar durch neue Firmaware behoben, aber ganz verschwunden ist das Problem nicht.

 

Des Weiteren kommt es beim G940 aufgrund schlechter Verkabelung im Throttle oft zu Problemen mit den Tasten, die nach einer gewissen Zeit Fehleingaben produzieren weil Kabel gequetscht und/oder gerissen sind. Das macht ihn gebraucht leider fast zu einem NoGo, sofern man nicht bereit ist selber Hand anzulegen um ihn zu reparieren (-es gibt dazu allerdings recht gute Anleitungen im netz)

Insgesamt also wenig empfehlenswert. Hier auch mal ein Link zum Thema.: http://wiki.sturmovik.de/index.php?title=Logitech_G940_Flight_System


gbc9d5wu97wv.jpg.1050328c33f8f1a265e6319 

--------

 

Saitek Pro Flight X-65F (~300 Euro) -Produktion eingestellt-


Vorweg, die Besonderheit bei dem Stick ist die „Force Sensing“ Technologie, das heißt der Stick bewegt sich nicht, sondern reagiert nur auf Druck. Dieses System kommt btw. in vielen modernen Flugzeugen wie zB. der F-16 oder F-35 zum Einsatz. Dadurch ist der Stick einerseits unglaublich präzise und feinfühlig und lässt sich andererseits perfekt an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

 

Leider ist die Technik für Helikopter nicht wirklich geeignet, da man hier einen beweglichen Stick benötigt um intuitiv steuern zu können. Des Weiteren muss man sich erst lange an diese neue Art der Eingabe gewöhnen und viele werden damit niemals warm. Soweit ich weiß wird der Stick auch nicht mehr hergestellt weil es keine entsprechende Nachfrage gab. In jedem Fall ist auch hier der Preis viel zu hoch angesetzt (320 Euro) und die Saitek/MadCatz Qualität mal wieder durchwachsen. Ich hatte den Stick selber schon  geöffnet und die "innere Qulität" ist quasi nicht existent. Dünne Käbelchen, winzige Lötstellen, dazu billige Plastikbauteile und minderwertige Begrenzer....alles wenig Vertrauenerweckend und nichts dem ich eine lange Haltbarkeit attestieren würde.  

 

Der Stick verfügt zwar über eine Ruderachse (Twist), aber diese ist nur schwer zu bedienen, da es bei dessen Benutzung immer zu einem Ausschlag auf den anderen Achsen kommt. Hier sind also eindeutig externe Rudepedale anzuraten. Wer mit der „Force Sensing“ Technologie klar kommt und günstig an ein gutes Exemplar ran kommt kann aber dennoch über den Stick nachdenken.

 

--------

 

VKB Black Mamba Joystick (~300 Euro) -Produktion eingestellt-


Das russische Äquivalent zum Thrustmaster allerdings ohne die Throttle Einheit, denn die hat VKB nicht im Programm. Allgemein ein sehr exotisches Gerät mit langer Wartezeit (fast immer ausverkauft) aber qualitativ das hochwertigste was man aktuell kaufen kann. Die Joystick Basis verfügt über ein s.g. Stahl Gimbal Gelenk, der TM Warthog hat da hingegen nur ein Plastik Kugelgelenk. Der VKB Stick selber ist leider im Gegensatz zum TM Warthog nur aus Kunststoff, in erster Linie ist die hochwertige Basis Interessent. Kurzum der Black Mamba ist trotz Plastik Stick dennoch jeden Cent wert, auch wenn er teuer ist und und weniger für den typischen 08/15 Kunden gedacht ist.

 

Die Firma sollte man aber in jedem Fall mal im Auge behalten.:  https://flightsimcontrols.com/store/

 

--------

 

VKB Gladiator Pro (~220 Euro)

 

Der VKB Black Mamba wurde mittlerweile durch den Gladiator Pro ersetzt. Der hat ebenfalls ein hochwertiges Stahl Gimbal Gelenk. Auf die Basis soll sich auch mittels Adapter ein TM Warthog Stick montieren lassen. 

 

--------

 

Microsoft Sidewinder Force Feedback 2 (FFB2) -Produktion eingestellt-
>>>Geheimtip für Helikopter 


Und hier noch der ultimative Geheimtipp für Helikopter Piloten von Hardcore Sims wie XPlane oder auch DCS World. Der Sidewinder FFB2 ist ein Stick der schon viele Jahre nicht mehr herstellt wird, aber abgesehen vom weiter oben angesprochenen Logitech G940, der einzige Force Feedback Joystick der mit aktuellen Spielen wie DCS World zusammen arbeitet.

Der Vorteil von dem Stick ist dabei nicht das er „rum rappelt“ wenn man damit fliegt (-also das was man sich normalerweise unter Force Feedback vorstellt), sondern das er nicht Feder zentriert ist, durch die optischen Sensoren hoch präzise ist und zudem der einzige Stick am Markt ist, der die Helikoptertrimmung Simulationstechnisch abbilden kann. Im Fall des DCS KA-50 „Hokum“ ist der Sidewinder FFB2 sogar essentiell, sofern man die Maschine realistisch steuern will.  Der Stick verfügt über verschleißfreie optische Sensoren und ist bei guter Behandlung quasi unkaputtbar. Die Sticks sind teilweise bis zu 20 Jahre alt und funktionieren immer noch wie am ersten Tag. 

Es gibt zwei Versionen von dem FFB2, einen mit grauen Knöpfen (-den hab ich) und einen mit rot/durchsichtigen (-wie der auf dem Bild unten). Der letztgenannte wird in Fachkreisen als „Red“ bezeichnet, der graue als „Silver“. Der einzige Unterschied ist die Farbe der Knöpfe und das der „Red“ später produzierte wurde. Wenn man einen guten „Silver“ bekommen kann ist das jedenfalls genauso gut wie ein „Red“. 

 

Mittlerweile hat sich die perfekte Helikopter Simfähigkeit von dem Stick rum gesprochen und er ist daher recht teuer auf dem Gebrauchtmarkt (Einführungspreis war 1998 übrigens 200 Mark). Gute Exemplare kosten heutzutage immer noch bis zu 80 Euro, aber für Helipiloten gibt es wie gesagt nichts besseres. Ich nutze den Stick zusammen mit der Thrustmaster Warthog Throttle Einheit für die DCS World Helikopter und bin damit hoch zufrieden.

Hier auch mal ein Video wo gezeigt wird wie das mit den Helis (-hier am Beispiel des DCS "Huey") und dem Trimmsystem funktioniert (-so funktioniert das auch in der Realität).:

 

--------

 

Zu den Pedalen:

 

Thrustmaster 2960764 Flight Rudder TFRP (~90 Euro)

 

91VMouZ1t0L._SL1500_.thumb.jpg.ff8b05a13


Gute Einteigerpedale zu einem fairen Preis und qualitativ  auch weitaus besser als die Saitek Pedale aus der MadCatz Ära. Allerdings stehen die Pedale etwas nah zusammen und sie sind auch viel kompakter als vergleichbare Saitek Pedale. So oder so sind sie aktuell aber die einzig vernünftige Wahl in der Preisklasse bis 150 Euro. 

 

----------

 

Pro Flight Combat Rudder Pedals. (~160 Euro)


Pedale die ihren Zweck erfüllen und aufgrund von fehlenden Alternativen meistens die erste Wahl der Flight Sim Community sind.  Mehr als 160-170 Euro würde ich dafür aber in keinem Fall bezahlen. Qualität ist so lala...Madcatz eben.

 

----------

 

Saitek Pro Flight ohne das „Combat“  (~110 Euro).


Im Vergleich zu den Combat Ruder Pedalen schlechter verarbeitet und allgemein recht klapprig, imo wenig empfehlenswert. Dann lieber noch die 50 Euro mehr Investieren und gleich die Saitek Combat Pedale kaufen. Die sehen auch besser aus.

 

----------

 

CH Products Pro Pedals USB (~150 Euro)


Eine gute alternative zu den Saitek Pedalen sind auch die Pro Pedals USB von CH Products. Problem ist hier nur das sie in Europa oft nicht vorrätig/lieferbar sind und wenn, dann sind sie teuer. Amazon hat sie hin und wieder für 145 Euro im Sortiment und den Preis sind sie auch wert. Sie sehen zwar nicht so stylisch und modern aus wie die (teureren) Saitek Combat Pedals, aber sie sind qualitativ mindestens doppelt so gut. Wobei man klar sagen muss das die Technologie der CH Produkte zwar generell unkaputtbar ist, aber auch ziemlich veraltet. Quasi die "AK47" unter den Peripheriegeräten.  

 

----------

 

MFG Crosswind Pedals (~350 Euro)


Mit die teuersten aber auch die besten Pedale auf dem Markt. Sie bestehen aus einem sehr stabilen Verbundmaterial. Ich habe sie selber und bin bisher nie besser geflogen. Vor allem für die Steuerung von Helikoptern perfekt geeignet. Unglaublich präzise und smooth zu bedienen. Ich nutze sie in erster Linie für die DCS Helikopter und da ist es schon eine Himmelweite Verbesserung im Vergleich zu allen anderen Pedalen. Es gibt sie in Weiß/schwarz und Graphit/schwarz. 

 

Hier auch mal ein Testvideo dazu.: 

 

 

Die Crosswind gibt es seit neuestem auch in schwarz (Graphit)

 

post-130783-0-69601600-1496337119_thumb.

 

----------

 

Slaw Device RX Viper (~550 Euro)

 

Komplett aus Edelstahl und qualitativ ebenfalls auf einem extrem hohen Niveau, allerdings oft nicht erhältlich, bzw. ausverkauft und soweit ich weiß mit einer langen Lieferzeit.
https://de-de.facebook.com/slaw.device

 

----------

 

VKB-Sim T-Rudder Pedals Mk.IV (~200 Euro)

 

mit ~200€ zwar die günstigsten unter den qulitativ hochwertigen Profi Pedalen, aber die VKB Pedale haben leider keine Toe Break und man "tritt" sie anstatt sie zu "schieben". Allgemein sind sie auch etwas einfacher aufgebaut und kompakter als die Crosswinds oder die RX Viper, dennoch bieten sie eine Qualität die außer Farge steht.: https://flightsimcon...r-pedals-mk-iv/

Edited by Manitu03
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ergänzend möchte ich noch von VPC das Mongoos T-50 Flight Controller System erwähnen, welches ich sehr interessant finde. Die demnächst erscheinende Basis des Systems kann einzeln ohne Stick gekauft werden und ist mit dem Warthog-Griff kompatibel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:salute:

 

...mein MS FFB2 hat schwarze Knöpfe, nur der "Abzug", der Gashebel und der Coolie-Hat sind silbern.

Gekauft hab' ich das Teil glaub' ich 2000 und er "funzt" noch wie am ersten Tag. Sehr solid und verlässlich, vllt. denkt ja jemand bei Microsoft mal über eine Neuauflage nach.

Ich würde mir das Teil ohne Bedenken ein 2tes Mal zulegen!

 

Euer

v.Greiff :joy:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube mal gesehen zu haben, das es für den Warthog ein Stickaufsatz in Form des deutschen Steuerknüppels aus dem WK 2

geben soll. Ist da was dran? Das wäre eine geniale Gombo.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, bevor ich viel Geld für einen anderen TM Warthog Aufsatz ausgebe, würde ich lieber gleich zum VKB Gladiator Pro greifen (~220 Euro).
Der hat nämlich nicht nur einen deutschen WW2 Knüppel, sondern verfügt zudem über das aktuell beste Stahl Gimbal am Markt. Kein Vergleich zu dem billigen Plastik Kugelgelenk des TM Warthog.: https://flightsimcontrols.com/store/joysticks/vkb-gladiator-pro-joystick/

 

post-130783-0-13780800-1496567266_thumb.jpg

post-130783-0-84626800-1496567270_thumb.jpg

 

PS: Soweit ich weiß gibt es für den VKB sogar einen Warthog Adapter, so das sich der TM Stick auf der VKB Basis nutzen lässt.

Edited by Manitu03

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freundlicherweise hat nirvi im DCS-Thread ein Bild des Thrustmaster F-18 Sticks gepostet.

fd7qF3F_d.jpg?maxwidth=640&shape=thumb&f

 

Mal eine Frage dazu. Was ist das links an der Seite genau für ein Daumenschalter? Sieht irgendwie nach einem Drehknopf aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

VKB MCG

WwobALc.jpg

Bs9YzGN.jpg

 

VPC (VirPil) MongoosT50-CM

 

VPCMT-50CM_02.jpg

 

VPC dual throttle

 

MT-50_Throttle_011.png

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer hat hier den Erfahrungen mit den VKB Produkten? Schön aussehen tun die Teile IMHO schon sehr. Bin meinen Saitek X52 langsam etwas satt.

Edited by Corto

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zum VKB Gunfighter mit MCG Pro (Text aus zwei meiner Beiträge im DCS-Forum):
 
 
An dieser Stelle mal meine ersten Eindrücke vom VKB Gunfighter MCG Pro, den ich kürzlich über AliExpress direkt aus China bestellt hatte.

Zuerst zur Bestellung und Versand. Ziemlich unglaublich nämlich, dass der Versand mit DHL Express nur zwei Tage gedauert hatte. Stick am Samstag bestellt, Bestätigung und Bearbeitungs-Mail kam am Montag, Dienstag die Versandbenachrichtigung, und letzten Donnerstag kam das Paket um die Mittagszeit ins Haus geflattert. Fünf Tage von der Bestellung bis zur Lieferung.
Da ich leider Einfuhrsteuern und Zoll zahlen musste, kam mich der ganze Spaß aber letztlich ungefähr auf stolze 470 Euro!

Der Griff macht trotz Kunststoff einen sehr soliden Eindruck. Die Knöpfe wirken allerdings im Vergleich zum Warthog etwas billiger und fühlen sich beim Drücken aufgrund der geringeren Kräfte, die zum Drücken aufgewendet werden müssen, auch nicht ganz so wertig an. Die Funktion ist aber einwandfrei. Auch der Ministick hätte ein wenig mehr Widerstand vertragen können, ist aber allemal besser zu bedienen, als das Teil am Warthog-Throttle. Vierwege-Schalter und die beiden Hebel vorne am Stick fühlen sich sehr gut und qualitativ hochwertig an.
Insgesamt gefällt mir die hohe Anzahl an Funktionen besonders gut. Gerade wenn man in VR unterwegs ist, lassen sich zusätzliche Funktionen, wie VR-Zoom, Label an/aus usw., gut unterbringen.
Die verstellbare Handauflage ist im Vergleich zum Warthog die reinste Wohltat. Und auch auf der linken Seite des Stick findet sich über dem Daumenschalter eine Ablage für den Daumen. Sehr bequem!

Die Basis ist natürlich qualitativ über jeden Zweifel erhaben. Die Innereien sind sehr hochwertig und einen Vergleich zum Warthog lässt man besser einfach sein.
Beim Kauf ist in der Basis das Cam-Profil ohne Widerstand in der Mittelposition und mittel starke Federn eingebaut. Zum Zubehör gehören massig Ersatzfedern in vier Stärken und ein zweites Cam-Profil mit stärkerer Zentrierung in der Mittelposition.

Zur Einstellung des Sticks. In der beschriebenen Anfangskonfiguration war mir der Stick viel zu locker und hinterließ deswegen erst mal keinen übermäßig guten Eindruck bei mir. Schließlich war ich den Warthog gewöhnt, welcher ja schon fast körperliches Training beim Fliegen verlangt.
Bezüglich der Präzision beim Steuern konnte man aber sofort erkennen, dass der Gunfighter in einer anderen Liga als der Warthog spielt. Minimalste Eingaben sind möglich. Für mich bestand aber das Problem darin, dass ich mit dem geringen Widerstand beim Steuern nicht richtig umgehen konnte. Jedes Mal, wenn ich einen der Knöpfe oben am Joystick betätigte, hatte ich auch sofort einen Input auf X-oder Y-Achse.
Schnell stand fest, dass für mich da mehr Widerstand her muss und am besten auch noch das andere Profil mit der Zentrierung.
Ich baute die stärksten (40er) Federn ein und wechselte das Cam-Profil. Beim ersten kurzen Testen war der Eindruck sehr positiv. Ein Gefühl ähnlich wie beim Warthog, allerdings dennoch mit der Möglichkeit auch ganz feine Eingaben zu machen. Bei weiteren Tests stellte sich aber schnell heraus, dass das Cam-Profil kaum zu gebrauchen ist. Bewegt man nämlich den Stick kreisförmig bemerkt man in den 45°, 135°, 225° und 315° Positionen den Widerstand der beiden Cam-Profile und eine flüssige Bewegung ist nicht mehr möglich. Besonders auffällig bei etwas höherer Auslenkung.
Also das Profil wieder gewechselt und gleichzeitig noch zusätzlich zu den 40er Federn für beide Achsen noch jeweils eine zweite 20er Feder dazu (es lassen sich zwei Federn nebeneinander an den Profilen befestigen), damit man auch mit dem ursprünglichen Profil ein wenig mehr Halt des Sticks in der Mittelposition hat. Die Lösung hat sich jetzt als sehr brauchbar herausgestellt. Der Stick fühlt sich in der Bewegung nicht mehr so lasch an und lässt sich nahe der Mittelposition trotzdem sehr fein bewegen. Bestimmt auch für Helikopterpiloten ein wahrer Traum.
Die Frage, die sich mir allerdings stellt, ist die nach der Nutzung einer Verlängerung für den Stick oder für die Nutzung des Warthog-Griffs mit der Gunfighter-Basis. Sind dann die Federn nicht einfach zu schwach, wenn ich jetzt schon 40er + 20er Federn verwende?

Wie beschrieben, müssen zur Veränderung der Kräfte am Stick die Federn ausgewechselt werden. Hierzu muss man die Basis aufschrauben und das Gimbal herausnehmen, um an die Mechanik zu gelangen. Etwas aufwendig und auch eine ziemliche Frickelei, die starken Federn über die Halterungen zu ziehen. Neben den beiliegenden Inbusschlüsseln braucht man noch einen 6er Schraubenschlüssel und eine kleine Haltezange, um die Federn ziehen zu können.
Bei der Konkurrenz von Virpil wurde das mit Einstellschrauben von außen weitaus besser gelöst, würde ich sagen.

Vor der Nutzung des Sticks ist es übrigens ratsam, die aufgespielte Firmware zu aktualisieren, da es wohl mit älteren Versionen einige Probleme gab. Für die Aktualisierung habe ich eine Anleitung von der VKB-Seite benötigt, da man hierfür ein Programm und die Firware herunterladen muss und das Programm auch nicht gerade selbsterklärend ist. Auch ein Kalibrieren mit einem Programm ist erst einmal nötig, damit alle Funktionen des Sticks genutzt werden können. Bei mir hatte z.B. der obere Kipphebel, vorne am Kopf des Sticks, beim Klappen nach oben vorher keinen Knopfdruck erzeugt.

Den Gunfighter MCG Pro kann man durchaus als Profistick bezeichnen. Die Präzision ist grandios, die Funktionen lassen kaum zu wünschen übrig. Ein Profi muss man aber auch schon fast sein, um den Stick einzurichten bzw. diesen an seine Bedürfnisse anzupassen. Nix mal eben mit einstecken und los gehts.

Wenn jemand von euch Fragen zu dem Stick hat, gerne jeder Zeit her damit! (und sorry für den langen Text)wink.gif
 
 
Ein paar Bilder zum Gunfighter mit MCG pro.

Warthog und Gunfighter sind in etwa gleich hoch. Auf dem Bild mit Einblick in die Mechanik erkennt man ganz gut die beiden nebeneinander befestigten Federn am Cam-Profil der einen Achse.

Gestern hatte ich noch vergessen, auf einige Besonderheiten des Sticks hinzuweisen.
Entfernt man den Griff, den Staubschutzring oben an der Basis und die Gummimanschette, dann sieht man von oben zwei Einstellschrauben. Diese dienen zur Einstellung der Dämpfung für beide Achsen. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber damit sollte man den Stick dann so einstellen können, dass er bei Auslenkungen in der Position verbleibt und nicht mehr zurück in die Neutralstellung federt. Das könnte evtl. für Drehflügel-Piloten ganz interessant sein.
Der Bremshebel vorne am Stick ist im Gegensatz zum Warthog als Achse ausgelegt. Beim Warthog wird durch den Hebel ja lediglich ein dahinter liegender Knopf gedrückt. Eine Bremsachse an dieser Stelle ist natürlich für alle russischen Flugzeuge oder auch die Spitfire äußerst gut zu gebrauchen.
Der 8-Wege Trimmschalter lässt sich drücken (wie übrigens auch die übrigen Mehrwege-Schalter und der Mini-Stick). Durch einen etwas längeren Druck auf den Knopf kann man zwischen 8-Wege-Funktion und Achse umschalten. So kann man z.B. auch eine Trimm-Achse damit belegen. Ein kurzes Drücken des Knopfes setzt in diesem Fall die Trimmung auf Neutral zurück.

IMG_0897.JPG

IMG_0902.JPG

IMG_0899.JPG

IMG_0900.JPG

IMG_0901.JPG

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleine Info für alle, die sich überlegen, neue Steuergerätschaften für ihr geliebtes Flusi-Hobby zuzulegen, die qualitativ aus der Menge der Massenprodukte hervortreten.

Virpil und VKB haben mittlerweile beide ihre Euro-Stores online gestellt. Man erspart sich somit das lästige Zahlen der Einfuhrkosten und sollte nun auch wesentlich schneller im Besitz der bestellten Hardware sein. Vorausgesetzt die Lieferschwierigkeiten der Vergangenheit sind nun wirklich endgültig behoben.

 

Virpil Euro-Store

 

VKB Euro-Store

 

Zum VKB Gunfighter mit MCG Pro habe ich weiter oben schon ein Review geschrieben. Zwischenzeitlich habe ich mir auch die T-50 Basis von Virpil gekauft, um diese zusammen mit dem TMW-Griff zu verwenden. Ebenfalls ein hervorragendes Produkt, welches die originale TMW-Basis schnell vergessen macht.

Wenn man das nötige Kleingeld übrig hat, findet man jedenfalls bei beiden Anbietern qualitativ hochwertige Produkte, die ich sehr empfehlen kann.

 

  • Thanks 2
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On ‎6‎/‎4‎/‎2017 at 11:08 AM, Manitu03 said:

Naja, bevor ich viel Geld für einen anderen TM Warthog Aufsatz ausgebe, würde ich lieber gleich zum VKB Gladiator Pro greifen (~220 Euro).

Dem kann ich nur zustimmen.  Dieser Stick ist allerdings vergriffen.  Beim polnischen Unternehmen RAVCORE gibt's das Analog dazu -bis auf die Seitenrudersteuerung- für knappe 100 Euronen bei Amazon.  Besitze diesen Flightstick seit 3 Monaten und kann ihn eigentlich nur empfehlen. Der Schubsteuerungshebel  fällt ein wenig  klein aus, aber die meisten hier wie auch ich  haben ja  ein externes Hotassystem.  Ein besonderes Gimmick ist die Feuertaste , die man alternativ u.a. per mode-Taste  belegen kann z.b.  bei der MIG 21 in DCS auch  als  Bremse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

ich habe meinen Warthog zerschossen.

Bisher liefen bei mir die 2014er Treiber. Durch Zufall habe ich gesehen, dass Thrustmaster neue Treiber zur Verfügung gestellt hat (2018). Also fix heruntergeladen und installiert. Soweit alles gut. Dann habe ich in der readme  gelesen, dass auch neue Firmware beinhaltet ist.

Also die Firmwareinstallation (Stick) gestartet und plötzlich bei Step 2 ein Error.

Daraufhin habe ich die Firmwareinstallation nochmal neu gestartet und versucht  den Throttle zu patchen, wieder Error bei  Step 2. Beide Geräte wurden daraufhin nicht mehr erkannt.

Beide Geräte getrennt und Throttle ist da mit Firmware V23 nur Stick wird nicht mehr gefunden.

Schaue ich unter den Windows Geräten nach ist das jetzt ein UNBEKANNTES Gerät.

Mail an den Support ist zwar raus, die haben sich aber bis jetzt noch nicht gemeldet.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen und ggf. ne Lösung. Sieht nach ner zerschossenen Firmware beim Stick aus, kann man die ggf. resetten ???

Greetz

Diebels

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Gizmo: Ja, das habe ich versucht, schon mehrfach. Einziges Ergebnis, dass die Windowssystemsteuerung den Stick als Thrustmaster bulk zwar erkennt, aber keinen Treiber installieren kann. Somit taucht der Stick auch nicht im Firmwareupdateprogramm auf... 

Hat jemand vielleicht nen Tip, wie ich evtl. doch den Treiber installiert bekomme ???

Share this post


Link to post
Share on other sites

*Update*

Es lüppt wieder.

Wenn man sich an die weiter oben verlinkte Anleitung aus den Thrustmaster FAQ´s hält und einen frischen Rechner zur Hand hat, gehts.

Ich hatte es mit meinem 2. Rechner probiert, genauso Probleme, wie mit dem Hauptrechner. Beide Installationen von Win10 sind ca. 2 Jahre alt.

Letzter Versuch am Laptop. Der Laptop war erst vor ein paar Monaten neu gemacht und dadurch ziemlich jungfräulich. Dort hat dann die Anleitung problemlos funktioniert 

und nach erfolgreichem Firmwareupdate läuft der Stick jetzt auch wieder am Spielerechner....

 

Greetz

Diebels

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Teil ist sicherlich nicht schlecht, aber für den Preis würde ich eher zu den MFG Crosswind Pedalen raten. Die sind mit 320 Euro Kaufpreis erheblich günstiger und erste Sahne.

 

(Schon witzig. Als ich das erste Mal auf Jokili`s Link zu den Thrustmaster Pedalen geklickt habe, waren sie für 420 Euro eingestellt. Nachdem ich meine Antwort hier getippt hatte und nochmals auf den Link schaute, um den Preis zu vergleichen, waren sie plötzlich schon bei 500 Euro:huh:).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, die Preisgestaltung ist da teilweise sehr sprunghaft.
Bei 'gebrauchten' Geräten isses noch schlimmer...

Hab mir ende letzten Jahres nen Logitech G940 gegönnt.
Ich hab 130 Euronen dafür hingelegt, und das Ding kam sogar noch im Originalkarton.
Gestern mal spasseshalber wieder bei eBay gestöbert.
Da werden 2 Stück angeboten (gebraucht oder sichtbar gebraucht) ab 300 Euro aufwärts...

Und mein Zweitstick (MS Sidewinder Force Feedback 2 noch in der 'Gameport' Version)
den ich selber auf USB umgebaut habe wird momentan ab 100 Euro angeboten.
Soweit ich mich erinnern kann übersteigt das den damaligen Neupreis (ist halt 20 Jahre her) um einiges...

Aber ich möchte keinen der beiden Sticks missen...

Deci

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Deciman said:

Naja, die Preisgestaltung ist da teilweise sehr sprunghaft.
Bei 'gebrauchten' Geräten isses noch schlimmer...

Hab mir ende letzten Jahres nen Logitech G940 gegönnt.
Ich hab 130 Euronen dafür hingelegt, und das Ding kam sogar noch im Originalkarton.
Gestern mal spasseshalber wieder bei eBay gestöbert.
Da werden 2 Stück angeboten (gebraucht oder sichtbar gebraucht) ab 300 Euro aufwärts...

Und mein Zweitstick (MS Sidewinder Force Feedback 2 noch in der 'Gameport' Version)
den ich selber auf USB umgebaut habe wird momentan ab 100 Euro angeboten.
Soweit ich mich erinnern kann übersteigt das den damaligen Neupreis (ist halt 20 Jahre her) um einiges...

Aber ich möchte keinen der beiden Sticks missen...

Deci

 

Den Logitech G940 hatte ich auch mal, die Pedale lagen mir nicht, so das ich mir die von Saitek angeschaft habe. Die benutze ich bis heute.

Den Logitech G940 habe ich vor ~ einem Jahr durch den Warthog ersetzt. Für die MFG Crosswind Pedalen habe ich mich auch interessiert.

Damals gab es noch Wartezeiten, mal schauen wie es heute ist. Der G940 ist nun mal der letzte FFB Joystick den ich kenne...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich hat sich schon der ein oder andere Besitzer eines TM Warthog Throttles, ebenso wie ich, über den kaum zu gebrauchenden Slew-Switch/ Mini-Stick an dem Gerät geärgert. Heute bin ich im DCS-Forum auf folgenden Ersatz gestoßen: https://deltasimelectronics.com/

image.png.b5173f7b26eb5834a3f825fe652672ef.png

Kostet umgerechnet etwa 50 Euro. Auf der Seite ist auch eine ausführliche Beschreibung der Montage vorhanden. Scheint nicht allzu schwierig zu sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, sehr interessant. Gibt aber eine Wartezeit. Laut deren Seite wird im Januar geliefert. Ich habe mir das Teil jedenfalls bestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 9/5/2018 at 6:11 PM, JG4_Deciman said:


.........Hab mir ende letzten Jahres nen Logitech G940 gegönnt.......
 

Hallo Deci,

bist Du mit dem G940 zufrieden oder hast Du schon fleißig umgebaut? ;)

Ich habe wohl inzwischen jedes Kabel getauscht und das Poti an den Pedalen gegen ein Magnetopod getauscht....

Logitech hätte DAS Hotas-Sytem rausbringen können, wenn sie sich nur etwas Mühe gegeben hätten!:fool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 hours ago, ram0506 said:

Ja, sehr interessant. Gibt aber eine Wartezeit. Laut deren Seite wird im Januar geliefert. Ich habe mir das Teil jedenfalls bestellt.

 

Lohnt sich anscheinend wirklich, bei uns in der Staffel haben schon 3-4 Leute das Teil gekauft und alle sind begeistert. Installation soll auch kein Problem sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Himmselbuster said:

Hallo Deci,

bist Du mit dem G940 zufrieden oder hast Du schon fleißig umgebaut? ;)

Ich habe wohl inzwischen jedes Kabel getauscht und das Poti an den Pedalen gegen ein Magnetopod getauscht....

Logitech hätte DAS Hotas-Sytem rausbringen können, wenn sie sich nur etwas Mühe gegeben hätten!:fool:

 

Nachdem ich den Stick umgerüstet habe (erst nur die 'böse Schraube' gelöst weil nach 3 Monaten intensiver Nutzung
die ersten 'spikes' auftraten und nach weiteren 3 Monaten den kompletten Kabelstrang ausgetauscht habe
läuft das Ding einwandfrei. Und er hatte ja schon beim Kauf damals diverse Flugstunden auf dem Buckel...

Und ich hab den Kauf bis heute nicht bereut...

 

Deci

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/24/2018 at 1:10 PM, ER*Wumme said:

Beim polnischen Unternehmen RAVCORE gibt's das Analog dazu -bis auf die Seitenrudersteuerung- für knappe 100 Euronen bei Amazon.  Besitze diesen Flightstick seit 3 Monaten und kann ihn eigentlich nur empfehlen.

 

Hast Du das Teil mal kalibriert ?

Habe diese Software dazu und man soll ja Eject+Flaps 10sec. gedrückt halten, aber da passiert nix....

Und gibt es eigentlich nen speziellen Treiber dafür ?

Die Seite von Ravcore ist ja recht unübersichtlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On ‎12‎/‎26‎/‎2018 at 4:32 PM, OFM said:

Hast Du das Teil mal kalibriert ?

Hallo OFM..

ja hab ich versucht über WIN 10  rechtsklick Einstellungen.. Geräte..Geräte + Drucker usw. Die Achse  RZ  wird aber  nicht korrekt ausgewiesen und daher hab ich es abgebrochen..

x + y -Achse werden aber bezüglich der Ausschläge korrekt dargestellt.

Mit eject + Flaps 10 klappte es auch bei mir nicht. 

On ‎12‎/‎26‎/‎2018 at 4:32 PM, OFM said:

Die Seite von Ravcore ist ja recht unübersichtlich.

Ich kann auch kein polnisch 😏

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 hours ago, ER*Wumme said:

ja hab ich versucht über WIN 10  rechtsklick Einstellungen.. Geräte..Geräte + Drucker usw. Die Achse  RZ  wird aber  nicht korrekt ausgewiesen und daher hab ich es abgebrochen..

x + y -Achse werden aber bezüglich der Ausschläge korrekt dargestellt.

Mit eject + Flaps 10 klappte es auch bei mir nicht. 

Ich kann auch kein polnisch 😏

 

Habs inzwischen rausbekommen,

die Anweisung in Deutsch ist Fehlerhaft beschrieben, nicht zehn Sekunden lang Eject+Flaps drücken, sondern USB trennen und wieder anschließen und dann innerhalb zehn von zehn Sekunden Ejekt+Flaps.

Dann beginnt die rote Lampe zu blinken. Alle Achsen durchbewegen, auch den Throttle, Trigger drücken, fertsch.

Dann sollte die grüne Lampe leuchten.

Unter Win10 funktioniert das nicht.

Seitdem läuft meiner präziser...

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×