Jump to content

Geleitzug

Members
  • Content Count

    620
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

84 Excellent

About Geleitzug

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Cockpit

Recent Profile Visitors

976 profile views
  1. Skydiving... Brems hatte mir die Feindmaschine vor der Nase weggeschossen und das anschließende Trümmerfeld hat meiner Schwalbe irgendwie nicht gutgetan...
  2. Angriff auf den Hafen von Novorossiysk...
  3. Earthberries gekauft... mhm - lecker
  4. Airfield Frankfurt-Rebstock: https://www.mil-airfields.de/germany/frankfurt-main-rebstock-airport.htm Airfield Frankfurt Rhein-Main: https://www.mil-airfields.de/germany/frankfurt-rhein-main-airbase.html Some infos (in German) on the airfield Götzenhain: https://www.geocaching.com/geocache/GC2WJPK_historycache-feldflugplatz-gotzenhain?guid=8ab94a86-0d1b-403c-94af-218db3833331 Some infos (in German) on the airfiled Frankfurt-Eschborn: http://www.fliegerhorst-eschborn.de/
  5. Per Teamspeak... einfach bei Stefan melden...
  6. Aber genau das macht es ja aus, finde ich... Selten vor 22:00 Uhr 😉
  7. Kein Problem, gerne... Wir sind normalerweise Freitag Abend unterwegs, einfach bei Stefan melden 👍
  8. Mit Brems und MiG mal wieder 'ne Runde auf dem KOTA-Server gedreht... Mit der Ju 88 in der Rolle als Panzerjäger gegen T-34 der russischen 13. Panzerdivision... Volltreffer ! Insgesamt drei Panzer in einer Mission - keine schlechte Ausbeute, und das alles nur mit Bomben ! Zuvor noch einen Frontflughafen mit reichlich Il-2 Maschinen und Jägern attackiert, damit der Angriff auf die Panzer auch ungestört durchgeführt werden kann...
  9. In der Tat ein sehr guter Artikel - interessant aber vor allem, dass den Kuratoren offenbar wichtig war zu erwähnen, dass sie mit dieser Forschungsarbeit auch den (angeblich) in Computerspielen "gefeierten" Mythos der 163 als "Wunderwaffe" widerlegen wollten... hätte nicht gedacht, dass unser Nischen-Genre so eine Relevanz für die militärhistorische Forschung hat
  10. Es geht ja gar nicht darum, die technischen Entwicklungen und Leistungen der deutschen Ingenieure dieser Zeit zu schmälern oder schlecht zu reden, sondern es geht um den geschichtlichen Kontext und vor allem um den Jahrzehnte lang (und offenbar ja immer noch) gepflegten Mythos, dass diese Entwicklungen so einmalig und überlegen gewesen seien, dass hätte man nur ausreichend genug davon in Serie produzieren können, der Krieg locker gewonnen worden wäre... gleichzeitig impliziert das dann auch eine Geringschätzung der technischen Entwicklungen der Gegner... sorry, aber die wirklich kriegsentscheidenden Entwicklungen kamen nicht aus deutschen Entwicklungslabors - Radar und Sonar, die Entschlüsselungstechnik mit Hilfe von Rechenmaschinen, und schließlich die Atombombe... selbst bei der Entwicklung einer Strahlturbine waren die Engländer schlußendlich schneller, setzten diesen Antrieb fast zeitgleich mit der Me 262 in der Meteor ein... das muss man halt auch anerkennen...
  11. Kaum ?? - na ja... http://portal-militaergeschichte.de/forschende
×
×
  • Create New...